Freddy/Eddy

Freddy/Eddy

Ein Film von Tini Tüllmann

Das Leben des Malers Freddy (Felix Schäfer), wird komplett auf den Kopf gestellt. Er soll seine Frau krankenhausreif geschlagen haben, doch er beteuert vehement seine Unschuld und kämpft um das Sorgerecht für seinen Sohn. Da taucht plötzlich sein imaginärer Freund Eddy aus Kindheitstagen wieder auf. Eddy gleicht Freddy nicht nur aufs Haar, er hat auch nichts Gutes im Sinn. Die mysteriösen und brutalen Ereignisse häufen sich, Freddys Umfeld und auch seine Galeristin (Katharina Schüttler) distanzieren sich von ihm. Einziger Lichtblick sind die neue Nachbarin Paula (Jessica Schwarz) und ihre Tochter Mizi (Greta Bohacek), doch als auch die Beiden in Eddys Fokus geraten, versucht Freddy mit Hilfe seiner eigenen Vergangenheit Eddys Existenz auf die Spur zu kommen. Aber bald verwischen die Grenzen zwischen Realität, Halluzination und Wahnsinn, denn wie soll man beweisen, dass es jemanden gibt, den man sich eigentlich nur ausgedacht hat?

Sprache
Deutsche Originalfassung
Genre
Thriller
Land
Deutschland
Jahr
2016
Regie
Tini Tüllmann
Schauspieler
Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Greta Bohacek, Alexander Finkenwirth, Burghart Klaußner, Katharina Schüttler, Robert Stadlober
Produktion
Filmlawine
Länge
94 Minuten
FSK Film
Ab 16 Jahre

Diese Filme könnten dich auch interessieren

Yvwxsnan6klltrf9cdgp

Score - Eine Geschichte der Filmmusik

Dokumentarfilm
von Matt Schrader
Fqwltvqxihkdgjzdey4x

Harus Reise

Drama
von Masahiro Kobayashi